Frauen im Spannungsfeld zwischen Beruf(ung) und Familie – und wie Sie es in 7 Schritten schaffen, das Beste daraus zu machen

  • 0
Photo of a joyful senior woman with stethoscope

Frauen im Spannungsfeld zwischen Beruf(ung) und Familie – und wie Sie es in 7 Schritten schaffen, das Beste daraus zu machen

Die Rolle der Frau damals und heute

Eines ist klar. Die Frau unterscheidet sich vom Mann 🙂

Frauen unterscheiden sich von Männern durch ihre Anatomie, ihre Psyche und ihr Sozialverhalten – so steht es geschrieben ;-). Ich möchte hier keine wissenschaftliche Abhandlung über die Rollenveränderung von Frauen schreiben, noch zum Thema Gleichberechtigung Stellung beziehen.

Einzig die Fähigkeiten, Potenziale und heute gelebten, vielfältigen Rollen von Frauen in Beruf, Familie und Gesellschaft bewegen mich zu diesem Beitrag. Viele Frauen stehen heute immer noch „dazwischen“. Sie haben oft das Gefühl, dass sie nie wirklich gerecht werden können und genug sind für die Kinder, den Haushalt, den Partner, die Freunde, den Chef/die Chefin und die Kollegin, den Kollegen. Und wann ist dann noch Zeit für Pausen? Für´s Innehalten und Reflektieren? Oder einfach für das süße Nichtstun – entspannen und genießen? Oftmals hat der Tag bei berufstätigen Frauen und/oder Müttern mehr als vierzehn Stunden.

Dann steht man als Frau plötzlich da und merkt, dass die Kraft aufgebraucht ist, dass man jahrelang für andere gegeben hat und nicht mehr weiß, ob es das überhaupt wert ist oder war. Was ist passiert? Haben sich die anderen so sehr verändert, dass einfach nichts mehr klappen mag? Plötzlich entstehen Konfliktherde – überall. Es kriselt mit dem Partner. Freunde melden sich seltener – sind zickig geworden. Ob man den Job an den Nagel hängen soll, damit die anderen wieder zufriedener sind? Damit wieder alles ins Gleichgewicht kommt? Alle genug Zeit, Aufmerksamkeit und Zuwendung bekommen? Frau könnte es sich einfacher machen und auf den Job verzichten, oder?

Lassen Sie uns ein Gedankenexperiment starten:

Stellen Sie sich bitte das Bild unserer Ahnen in der Steinzeit vor, wo die Männer auf die Jagd gehen und die Frauen vor dem Lagerfeuer sitzen, kochen, sich um den Nachwuchs kümmern und Kranke versorgen. Die Evolution hat grundsätzlich eine klare Rollenverteilung geschaffen um das Fortbestehen der Menschheit zu gewährleisten. Es gab wenig Besitz. Es kam auf das Wesentlich an – auf´s Überleben. Beide – Mann und Frau haben sich ergänzt, um das Bestmögliche für sich und ihren Nachwuchs zu schaffen. Und es funktionierte wie wir sehen können, sonst wären wir nicht da, wo wir heute sind – danke Familie „Feuerstein“ 😉

Cavemen family in stone cave

Und jetzt bitte ich Sie, stellen Sie sich das aktuelle Bild von Frau und Mann vor! Ist es da? Was macht wer? Wer ist wofür zuständig? Das aktuelle Bild ist nicht so einfach zu malen, wie das Bild aus der Steinzeit meinen Sie? Ist es etwas chaotischer? Sie meinen es kommt darauf an, wie und was…? Und jetzt möchten Sie Ihr Bild verteidigen, rechtfertigen? Weil heute ist ja alles anders und die Politik, Wirtschaft und die anderen seien dafür verantwortlich, dass…? Und überhaupt sind Frauen endlich in der glücklichen Lage, frei und unabhängig zu entscheiden und ihr Leben zu gestalten?

Ja, da haben Sie völlig recht.

Im Laufe der Zeit hat sich alles verändert. Der Mensch – Frauen und Männer – haben sich viele Werkzeuge, Lebensmodelle und Methoden angeschafft, um sich das Leben einfacher, besser und freier zu gestalten. Und wir sind damit noch lange nicht fertig 🙂

Concept of work and life balance / dividing of human energy between important life spheres / Vector illustration.Concept of work and life balance / dividing of human energy between important life spheres / Vector illustration.

Individualität, Selbstverwirklichung, Freiheit und Unabhängigkeit sind die Schlagworte unserer Gesellschaft geworden. Normen und Werte treten in den Hintergrund, während uns Konsum und Macht reagieren.

Die Welt ist beliebig geworden. Während wir über Flüchtlinge debattieren, haben wir längst unsere eigene Kultur, unsere eigenen Werte, Normen, Religion und Tradition aufgegeben. Sehr schade eigentlich, finden Sie nicht auch? Dabei geben uns Normen, Werte, Tradition und Glaube Orientierung und Halt im Leben, wenn es einmal heftiger wird.

Aber wie lösen wir jetzt unser Problem?

Das Spannungsfeld Beruf(ung) und Familie

In einem Spannungsfeld wirken Kräfte von außen auf uns ein. Ebenso wirkt unsere Kraft nach außen. D.h. es entstehen Wechselwirkungen. Sämtliche Rollen, die wir also leben, wirken aufeinander ein. Wenn der Sohn/die Tochter mit schlechten Noten nachhause kommt, hat dies Auswirkungen auf die Eltern und die Kinder, ev. auf die Freizeitgestaltung, die Hobbys, den Haushalt (weil Nachhilfe Zeit in Anspruch nimmt) und die Freunde. Spannungen sind entstanden, die es wieder aufzulösen gilt, um ein „durchbrennen“, eine Überforderung bzw. eine Überlastung zu vermeiden und die Balance wieder herzustellen.

Nehmen wir an, Sie als Frau (oder ich als Frau, oder WIR als FRAUEN) betrachten Ihr bzw. wir unser Spannungsfeld einmal ganz genau. Wie schaut es aus? Wer ist mit wem verbunden? Wo sind die größten Spannungen? Was baut die Spannung auf und was kann sie wieder entladen? Wo bauen sich Spannungen auf, weil Sie nicht genug Zeit für sich haben (=innere Spannungen)?

Ein Beispiel:

IMG_2636

 

In diesem Beispiel sind sage und schreibe ZEHN Rollen angeführt, die sehr, sehr viele Frauen täglich leben. Welche Rolle in Ihrem Spannungsfeld ist Ihnen nun am wichtigsten? Und, welche Ihrer Rollen benötigt am meisten Kraft und Energie? Welche Rolle hat die meisten Erwartungen an Sie? Welche Rolle gibt Ihnen Kraft? Welche Rolle möchten Sie mehr leben und welche weniger? Welche Rolle fehlt Ihnen?

Seien Sie sich bewusst, dass jede einzelne Rolle bestimmte und auch unterschiedliche Erwartungen an Sie hat. Ihr Partner erwartet anderes von Ihnen als Ihr Chef. Ihre Freunde erwarten anderes von Ihnen als Ihre Kinder usw.

Machen Sie sich bewusst, was Ihnen wichtig ist. Erstellen Sie Ihr eigenes Spannungsfeld und stellen Sie sich oben angeführte Fragen in Ruhe und in einer ehrlichen Innenschau.

Das ist Ihre persönliche Standortanalyse. Ihr Spannungsfeld.

Wie Sie in 7 Schritten das Beste aus Ihren Spannungsfeldern machen, das Ihnen je passiert ist (E-Book)

Schritt 1: Vereinfachen Sie Ihr Leben

Schritt 2: Lösen Sie sich von den Erwartungen anderer

Schritt 3: Akzeptieren Sie was ist

Schritt 4: Seien Sie egoistisch

Schritt 5: Finden Sie Ihre Kraftquellen

Schritt 6: Geben und Nehmen – ein Naturgesetz

Schritt 7: Wählen Sie Ihr Umfeld sorgfältig

Ich helfe Ihnen gerne dabei!

kostenloses E-Book im Wert von € 19,90 jetzt bestellen

Oder:

Lassen Sie uns drüber reden.

Ihre Regina Gotsmich

 

 

 


Schreib einen Kommentar

*

Newsletter

* Pflichtfeld

Zitat des Tages

  • Wahrlich, keiner ist weise, der nicht das Dunkel kennt. Hermann Hesse

Folge dem Blog